Login Form  

   

Besucher Zähler  

281284
heuteheute120
gesterngestern179
Diese WocheDiese Woche785
Dieser MonatDieser Monat3676
GesamtGesamt281284
Statistik erstellt: 2018-01-19T15:42:36+01:00
letzte IP:54.234.0.2
US
Angemeldete Benutzer 0
Gäste 51
   

K

Kiai

Kampfschrei


Der Kiai [ki.ai] (jap. 気合 und 気合い und 氣合) ist ein Kampfschrei, der während einer Aktion in den asiatischen Kampfkünsten (jap. Budō) verwendet wird.[1][2] Es gibt zwei Formen des Kiai: den stimmlosen Kiai mit einem hörbaren Ausatmen und den stimmhaften Kiai mit einem lauten Schrei. Als Kampfschrei wird dabei nicht, wie fälschlicherweise von vielen Anfängern angenommen, das Wort „Kiai“ gerufen, sondern eine beliebige oder im Dōjō festgelegte Silbe bzw. Silbenkomkombination. Auch wird großer Wert auf die korrekte Atemtechnik gelegt, bei der der Kiai durch Bauchatmung erzeugt wird, nicht durch Brustatmung.

Der Kiai ist ein wesentliches Element in vielen Kampfkünsten und erfüllt mehrere Zwecke:

  • zeitliche und räumliche Koordination der körperlichen Energie und der psychischen Aufmerksamkeit auf die ausgeführte Schlag-, Tritt-, oder Wurfaktion (jap. Kime)
  • Aufrechterhaltung der inneren Anspannung und Aggression nach einem erfolgreichen Treffer (dadurch ist man in der Lage weiterzukämpfen, ohne durch Freude oder Erleichterung in der Konzentration nachzulassen) (jap. Zanshin oder Zan-Shin)
   
© Budowelt / www.karate-langenfeld.de